www.roh-leben.de

Tipp des Monats März 2003

"Gespräche mit Gott" von Neal Donald Walsch

Da wir ja nicht nur aus einem physischen Körper bestehen, gibt es diesen Monat wieder einen kleinen Hinweis auf geistige Nahrung.

Der Autor von "Gespräche mit Gott" hat die Angewohnheit, sich starke Gefühle in Form von Briefen von der Seele zu schreiben. In dem Buch beschreibt er, wie er eines Tages einen Beschwerdebrief an Gott schrieb. Wie von Geistern geführt, begann seine Hand plötzlich, eine Antwort zu schreiben. Eine Antwort von Gott. Von da an benutzte er das Schreiben als Kommunikationsmittel mit Gott. Er stellte ihm viele Fragen und bekam viele erstaunliche Antworten darauf. Sie enthalten ganz neue Sichtweisen und stellen so ziemlich alles, was wir gelernt haben, in Frage. Aus diesem Dialog machte der Autor ein Buch.

Dieses Buch gibt viele wohltuende Denkanstöße. Ob diese Denkanstöße nun von Gott diktiert wurden oder nur ein Marketinggag sind, ist mir persönlich gleichgültig, solange Menschen Nutzen aus den Zeilen ziehen können. Sofern sie sie nicht als neue Bibel ansehen und alles wortwörtlich als Wahrheit auffassen.

Ursprünglich handelte es sich um eine Trilogie. Das erste Buch enthält eher persönliche Dinge, Themen, die einen für das eigene Leben weiterbringen. Die anderen Bücher gehen dann mehr ins allgemein gesellschaftliche und "universale". Sie sind alle drei super spannend. Inzwischen soll es noch weitere Bücher geben, die mir jedoch nicht bekannt sind.