www.roh-leben.de

Darmgesundheit

  • Der Gesundheitszustand unseres Darms bestimmt entscheidend den Gesundheitszustandes unseres gesamten Körpers.
  • Durch ihn kann der Körper so große Mengen an belastenden Stoffen ausscheiden, wie durch kein anderes Organ.
  • Er nimmt Nährstoffe aus der Nahrung auf und leitet sie in unsere Blutbahnen zur Verwertung im Körper.
  • Die Mikroorganismen im Darm stellen wichtige Stoffe für unsere Gesunderhaltung her.
  • In ihm liegt die Wurzel unseres Immunsystems.

Das alles kann nur funktionieren, wenn der Darm in gutem Zustand ist. Dies ist leider nur selten der Fall. Durch die Kochkost ist er in der Regel verdreckt und die Darmflora zerstört. Die Folgen sind den meisten von uns nur zu gut bekannt.

Rohkost entlastet den Darm ungemein. Er hat endlich die Möglichkeit, alte Rückstände auszuscheiden und die Darmflora zu regenerieren, ohne erneut zu stark belastet zu werden. Der Unterschied zwischen Koch- und Rohkost ist, nach einer Übergangszeit, meist positiv im Darm zu spüren.

Viele Rohköstler sind deshalb der Meinung, die Umstellung auf Rohkost alleine reiche aus, um den Darm nach einigen Jahren vollständig gesunden zu lassen. Die natürlichere Ernährungsweise gibt dem Körper schon genug Kraft und Möglichkeit, um alles selber wieder zu richten. Eventuell auch nach einer solch langen Zeit immer noch vorhandene Beschwerden, wie Neigung zu Blähungen oder sonstigen Verdauungsbeschwerden, werden häufig allein der noch nicht perfekten Durchführung der Ernährung zugeschrieben. Früher dachten wir genauso. Als unsere restlichen Verdauungsbeschwerden einfach nicht verschwinden wollten, begannen wir an der Richtigkeit unserer Einstellung zu zweifeln. Wir hörten uns um und probierten einiges aus, womit andere Rohköstler gute Erfahrungen gemacht hatten.

Heute denken wir, dass es nur in Ausnahmefällen ohne eine intensive Darmreinigung und den anschließenden Aufbau der Darmflora mit den richtigen Bakterien möglich ist, den Darm vollständig gesunden zu lassen. Klar, wenn man sich einer natürlichen Lebens- und Ernährungsweise verschrieben hat, ist es schwer zu akzeptieren, dass diverse unnatürliche Methoden zur Gesundung führen sollen. Das erinnert einen viel zu sehr an die lieben Schulmediziner, die ja viele von uns erfolgreich krank therapiert haben. Aber das, was wir Jahrzehnte lang, von den ersten Lebenstagen an, mit unserem Körper gemacht haben, war auch nicht natürlich. Wir sollten zumindest in Erwägung ziehen, dass der Körper auf die Beseitigung einer solchen unnatürlichen Belastung nicht ganz angepasst ist und dass er vielleicht ein wenig Hilfe benötigt.
Unserer Meinung nach (die selbstverständlich falsch sein kann), sollte jeder Rohköstler einmal im Leben seinem Darm durch eine intensive Darmreinigung und den anschließenden Aufbau der Darmflora helfen, sich in Zukunft wieder komplett selbst helfen zu können.

Wenn wir jetzt noch Verdauungstörungen haben, wissen wir ganz genau, dass sie in erster Linie durch unser Verhalten (Überessen, falsche Kombinationen usw.) selbstverschuldet sind. Sogar meinen ewigen Darmpilz bin ich losgeworden. Durch die drei Maßnahmen Darmreinigung mit der Ejuva-Kräuterkur, Colon-Hydro-Therapie und Aufbau der Darmflora mit Perfect Food haben wir unsere Därme wieder in Schwung gebracht:

[Seitenanfang]