www.roh-leben.de

Aufbau der Darmflora

Unsere Darmflora besteht aus unzähligen Mikroorganismen. Sie helfen uns, die Nahrung, die sich in unserem Darm befindet, zu verwerten. Ohne eine gesunde Darmflora in ausreichender Menge und Zusammensetzung kann die aufgenommene Nahrung nicht vollständig verdaut werden. So entstehen Mangelerscheinungen nicht unbedingt durch eine unzureichende Aufnahme an Nährstoffen. Auch Verdauungsbeschwerden wie Gasbildung u.ä. müssen nicht immer durch falsche Kombinationen oder Überlastung ausgelöst werden. Es kann sich auch um eine gestörte Darmflora handeln.

Die wenigsten Menschen haben heutzutage noch eine gesunde Darmflora. Meistens ist sie durch Kochkost und Medikamente zerstört worden. Besonders kritisch sind in dieser Hinsicht Antibiotika. Sie sollen "krankheitsauslösende" Bakterien eliminieren und greifen gleichzeitig die dringend notwendigen, gesunden Darmbakterien gleich mit an. Eine einzige Antibiotikakur kann unter Umständen bereits den Verlust einer gesunden Darmflora verursachen.

Eine gesunde Darmflora scheint sich nicht unbedingt einfach so von alleine nur durch eine gute Ernährung wieder aufzubauen. Für diesen speziellen Fall, also zum Aufbau einer gesunden Darmflora, halte ich es für angebracht, auf geeignete Präparate zurückzugreifen. Wir selber haben damit hervorragende Erfahrungen gemacht. Obwohl der absolute Durchbruch für die Gesundung unserer Därme erst mit der Darmreinigungskur erreicht worden ist, verschuf uns eine Kur zur Zufuhr von Darmbakterien bereits große Erleichterung. Diese äußerte sich in verminderter Gasbildung und besserer Verträglichkeit von Nahrungsmittelkombinationen. Auch nach Beendigung der Kur hielten die positiven Effekte an.

Die meisten Präparate sind meiner Meinung nach für Rohköstler weniger geeignet. Sie enthalten Trägersubstanzen, die mit Sicherheit mehr als nur getrocknet sind. Uns persönlich sind zwei Präparate bekannt, die auf uns sehr positiv gewirkt haben und keinerlei unangenehme Nebeneffekte auf unsere durch langjährige Rohkost gereinigten Körper hatten. Sie beinhalten beide ausschließlich getrocknete Naturstoffe.

Das eine ist das "Nature's First Food", das im Auftrag von Nature's First Law in den USA entwickelt worden ist. Es ist zu beziehen über Papaya Vera, Prüne 7, 24103 Kiel, Tel.: 04 31 / 661 49 55. 284 Gramm kosten ca. 73 Euro. Damit haben wir keine längere Kur gemacht sondern es einfach mal ausprobiert. Wie die Langzeitwirkungen sind, kann ich daher nicht mit Sicherheit sagen.

Bevor Nature's First Law sein eigenes "First Food" hatte, hat David Wolfe das "Perfect Food" von "Garden of Life" empfohlen. Wir machten damals die von ihm vorgeschlagene sechswöchige Kur. Man nimmt dabei sechs Wochen lang 2x täglich zwei gehäufte Teelöffel davon in Wasser oder Saft. Am Anfang sollte man weniger nehmen, da der Körper sich erst daran gewöhnen muss. Anfängliche vermehrte Gasbildung, Grummeln im Bauch o.ä. sind normal. Für die beschriebene sechswöchige Kur benötigt man ca. 1,5 Dosen Perfect Food. Eine Dose mit 300 Gramm kostet 69,50 Euro. Perfect Food ist u.a. erhältlich beim Versand Keimling, Bahnhofstr. 51, 21614 Buxtehude, Tel.: 04161/51160.

Die umstrittene Frage, ob oral eingenommene Darmbakterien überhaupt den Darm lebend erreichen oder vorher schon von der Magensäure unbrauchbar gemacht werden, kann ich nicht mit Sicherheit beantworten. Ich habe keine medizinischen Beweise dafür. Wir können nur aus der eigenen Erfahrung und der eigenen Überlegung urteilen. Die eigenen Überlegungen sind, dass ja auch die guten Bodenbakterien von den ungewaschenen Wildkräutern in den Darm gelagen sollen. Die müssten im negativen Fall ja eigentlich auch nicht lebend dort ankommen dürfen. Die eigene Erfahrung (und die vieler anderer, mit denen wir gesprochen haben) ist, dass es uns sehr gut getan hat. Selbst wenn es nur der Placebo-Effekt gewesen sein sollte, ging es unseren Därmen hinterher spürbar langanhaltend besser. Und das Ergebnis ist es, was für uns zählt.



[Seitenanfang]