www.roh-leben.de

Was ist eigentlich Rohkost?

Hier folgt ein kurzer Überblick über die verschiedenen Rohkostrichtungen und unsere eigenen Erfahrungen.

 

Rohkost ist eine Ernährungs- und Lebensweise, die die Wiedererlangung und/oder Erhaltung einer vollkommenen, natürlichen Gesundheit zum Ziel hat.

Der menschliche Körper in seiner jetzigen Funktionsweise ist vor rund 6 Mio. Jahren entstanden. Er ist für ein Funktionieren unter den damaligen Bedingungen optimiert worden. Damals standen alle Stoffe, die der menschliche Körper benötigt, in ausreichender Menge in der Natur zur Verfügung.

Was in unserer Zivilisation gegessen wird, hat jedoch mit Ursprünglichkeit meist nicht mehr viel zu tun. Unsere Nahrung wird zerkocht oder, noch viel schlimmer, vollkommen denaturiert. Durch die heutigen Verarbeitungsverfahren wird unser Essen in seiner Beschaffenheit so verändert, dass wichtige natürliche Nahrungsbestandteile zerstört werden. Die Nahrung verliert dadurch für den Aufbau und die Gesunderhaltung des menschlichen Körpers total an Wert. Schlimmer noch: durch das Verarbeiten können Stoffe so verändert werden, dass sie toxisch für den Menschen werden (Beispiel: Acrylamid, welches durch Erhitzen bei der Zubereitung aus Eiweißen und Kohlenhydraten gebildet werden kann). So geschieht bei unserer heutigen Lebensweise mit dem menschlichen Körper das, was mit jeder Maschine geschieht, die in einer für sie ungünstigen Umgebung aufgestellt und mit dem falschen Kraftstoff betrieben wird: Es werden immer häufiger Reparaturen notwendig, bis sie schließlich ganz kaputt geht.

Daher ist es sinnvoll, seine Nahrung so naturbelassen wie möglich zu verzehren. Nur - was ist natürlich? Innerhalb der stetig wachsenden Rohkost-Gemeinde gibt es die unterschiedlichsten Vorstellungen darüber. Einige Richtungen möchten wir Euch hier vorstellen.

 

 

Natürliche Gesundheitslehre (Natural Hygiene)

UrKost

Instincto-Therapie

Früchterohkost

Unsere Gedanken dazu

 


 

Natürliche Gesundheitslehre (Natural Hygiene)

Diese Gesundheitsbewegung wurde 1822 in den USA von Sylvester Graham, Dr. Isaac Jennings und anderen begründet. Heute verbindet man mit der Natural Hygenie Namen wie Dr. Herbert Shelton oder T.C. Fry.
Als die natürliche Nahrung des Menschen werden Früchte aller Art, Gemüse, Salate, Nüsse, Samen und Sprossen angesehen. Auf viele andere Aspekte, wie eine giftfreie Umgebung, soziale Kontakte, Bewegung, Sonnenschein, eine erfüllende Arbeit u.v.m., wird ebenfalls großen Wert gelegt.
T.C. Fry hat in Zusammenarbeit mit anderen am "College of Life Science" in Austin/Texas den Fernlehrgang zum Gesundheitspraktiker herausgebracht. Er ist ins Deutsche übersetzt worden und wird vom "Fit-fürs-Leben Kolleg" in Ritterhude angeboten. Dieser zweijährige Lehrgang ist derzeit die einzige Ausbildung, die auf einer Form von Rohkost und natürlicher Lebensführung begründet ist.

 

UrKost

Bei der UrKost werden hauptsächlich Wildkräuter und -gemüse, Früchte und andere, möglichst ursprüngliche, rohe, vegane Nahrungsmittel verzehrt. Diese Kostform stellt, neben dem UrTraining (ein von Franz Konz entwickeltes Trainingsprogramm, das an den Bewegungsabläufen angelehnt ist, die unsere "wilden" Vorfahren im täglichen Leben ständig ausgeführt haben) und anderen Aspekten einer möglichst natürlichen Lebensweise, einen der Grundpfeiler der UrMethodik oder auch UrTherapie dar. Ihrer bedient sich die von dem wohl bekanntesten deutschen Rohkostvertreter, Franz Konz, entwickelte Klassische Naturheilkunde.

Das Sprachrohr der Klassischen Naturheilkunde ist die Zeitschrift "Natürlich leben", die zweimonatlich erscheint. Sie ist zu bestellen beim "Bund für Gesundheit e. V.".

 

Instincto-Therapie

Guy-Claude Burger fand heraus, dass der Instinkt uns ganz genau zeigt, was wir wann in welchen Mengen zu essen haben, damit es uns gut tut. Der Nahrungsinstinkt funktioniert nur bei roher, unverarbeiteter Nahrung. Der Instinkt ist bei Kochköstlern verwirrt und lahm gelegt, kann aber durch eine ca. dreiwöchige Umstellungszeit wieder reaktiviert werden. Die instinktive Auswahl der Nahrungsmittel erfolgt dann hauptsächlich, indem man an ihnen riecht. Außer veganen Nahrungsmitteln aller Art gehören zur Ernährung nach der Instincto-Therapie auch rohes Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte und Eier, jedoch keine Milch oder Milchprodukte.
Burger gründete auch den Rohkost-Versand "Orkos".

 

Früchterohkost

Ein großer Verfechter der Früchterohkost ist Helmut Wandmaker. Seiner Meinung nach ist der Mensch nur an Früchte optimal angepaßt. Das erkennt man daran, dass Früchte in Geschmack, Geruch und Aussehen so besonders attraktiv für uns sind, dass sie so leicht verdaut werden und uns optimal mit Energie versorgen. Der Mensch sollte daher allein von Früchten leben.
Seine Thesen verbreitet Wandmaker in der Zeitschrift "Wandmaker aktuell", die über www.rohkost.com zu beziehen ist.

 

 

 

[Seitenanfang]