www.roh-leben.de

Süsses und Desserts

Versucht, bei allen Süßspeisen auch Wildkräuter oder Keimlinge (Alfalfa und Bockshornklee passen gut zu Süßem) zu Euch zu nehmen, um genug Mineralien zu erhalten. Salat, Chicorèe oder Stangensellerie nach einer zuckerreichen Mahlzeit gegessen wirken wie ein kleines Zähneputzen (gut gegen Karies) und beugen evtl. aufkommendem Durst vor.

 

Fruchtdessert

Sesam-Dessert

Carobpudding

Herzhafte Bananencrème

Khaki-Suppe

Sattmacher-Frühstück

Marzipanbananen

Süße Brennesseln


Fruchtdessert

1 Orange
3-4 Bananen
4-5 getr. Datteln

Alles in grobe Stücke schneiden und solange mixen, bis eine glatte Créme entsteht.

[Seitenanfang]

 

Sesam-Dessert

2 Bananen
2 Pfirsiche
4 getr. Feigen
2 EL Sesam (alternativ: jede beliebige Sorte Nüsse oder Samen)
einige Spritzer Zitronensaft

Sesam in der Nußmühle mahlen. Bananen, Pfirsiche, Feigen grob zerkleinern und mit Zitronensaft glatt mixen. Sesam hinzugeben. Erneut glatt mixen.

[Seitenanfang]

 

Carobpudding

4 Bananen
4 Stangen Johannisbrot (alternativ: 4 EL Carobpulver)
3 EL geriebene Nüsse oder Kokosraspel
einige Spritzer Zitrone

Johannisbrot der Länge nach aufschneiden und entkernen. Danach in kleine Stückchen schneiden. Bananen schälen, in grobe Stücke schneiden und zusammen mit dem Zitronensaft mixen. Johannisbrotstückchen dazugeben und so lange mixen, bis eine glatte Créme entsteht. Wer eine Mandelmühle besitzt, mit der man auch das klebrige Johannisbrot mahlen kann, sollte dies vor dem Mixen tun. Die geriebenen Nüsse oder Kokosraspel bis auf einen kleinen Rest ebenfalls untermixen. Masse in eine Schale füllen und mit restlichen Raspeln bestreuen. Nach einer Stunde ist ein fester Pudding entstanden.
Wer sich dafür entscheidet, fertiges Carobpulver im Naturkostladen zu kaufen, sollte sich darüber im Klaren sein, dass dies erhitzt ist. Ich habe bei allen Produzenten, von denen ich Carobpulver entdeckt habe, nachgefragt. Das Johannisbrot wird bei allen vor dem Mahlen erhitzt. Man nennt das dann auch "schonende Trocknung bei 100 Grad".

[Seitenanfang]

 

Herzhafte Bananencrème

4 Bananen
1 Avocado
1 "Stengel" frischer Fenchel

Alle Zutaten in Stücke schneiden und zu einer glatten Crème vermixen.
Die Crème ist recht sättigend und eine gute Alternative für diejenigen, die morgens gerne etwas Deftiges essen. Sie paßt gut zu roten Paprika, Selleriestangen und grünen Keimlingen wie Alfalfa oder Bockshornklee.

[Seitenanfang]

 

Khaki-Suppe

2-3 Khakis
evtl. 1 Banane oder einige frische Feigen

Das Innere der Khakis mit einem Eßlöffel aus der Schale holen und in eine kleine Schüssel geben. Nach Belieben pur essen oder Bananen- oder Feigenstückchen dazugeben. (Vorsicht bei frischen Feigen: wer die Säure der Schale nicht verträgt, sollte die Feigen vorher schälen.)

[Seitenanfang]

 

Sattmacher-Frühstück

5 getr. Feigen
5 getr. Aprikosen
Handvoll Weinbeeren
3 Bananen
Handvoll. Haselnüsse
Handvoll Mandeln

Feigen und Aprikosen in Stücke schneiden und zusammen mit den Weinbeeren über Nacht in Wasser einweichen. Nur soviel Wasser nehmen, dass die Früchte gerade knapp bedeckt sind. Nüsse und Mandeln getrennt davon ebenfalls einweichen.
Am Morgen die Bananen in Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Die Nüsse, Mandeln und Trockenfrüchte abgießen, Nüsse abspülen und alles hinzufügen. Umrühren.
Wenn man wider Erwarten danach immer noch Hunger hat, sind getrocknete Datteln eine gute Ergänzung. Chicorée oder Stangensellerie hinterher gegessen helfen gegen evtl. aufkommenden Durst.

[Seitenanfang]

 

Marzipanbananen

70 g Mandeln
5 Datteln
2 Bananen
etwas Wasser

Mandeln mit einer Nußmühle zu Mehl verarbeiten. Datteln entsteinen und in kleine Stückchen schneiden. Beides in ein zum Mixen geeignetes Gefäß geben. Die Paste sollte möglichst fest sein, daher nur ein wenig Wasser hinzufügen. Vorsichtig anfangen zu mixen. Mixen, bis alles zu einem Brei geworden ist. Nach Wunsch und Geschmack mehr Wasser oder weitere Datteln hinzufügen.
Bananen schräg in Scheiben schneiden, auf einem Teller nebeneinander anrichten und Mandelpaste darauf verteilen. Wer zu Kochkostzeiten gerne Torten gegessen hat und diese stark vermißt, kann die Bananen auch ganz auf den Teller legen und die Mandelpaste daraufgeben. Das verschafft einem die Illusion einer Nußtorte und macht so satt, das an einen Rückfall in die "erhitzte Konditorei" nicht mehr zu denken ist.

[Seitenanfang]

 

Süße Brennesseln

4 Bananen
4 getr. Datteln
frische Brennesseln

Bananen und Datteln in grobe Stücke schneiden, mixen. Brennesseln vorschneiden (sonst wickeln sich die langen Fasern der Stiele um den Mixer) und ebenfalls untermixen. Wer bereits gut an Brennesseln gewöhnt ist, kann mehrere Handvoll davon vermixen. Neulinge sollten mit einer großen Handvoll beginnen und langsam ausloten, wieviel sie vertragen.
Wer diesen Basismix aufpeppen möchte, kann das tun mit gekeimtem Bockshornklee, angekeimten Sonnenblumenkernen, etwas Knoblauch oder was ihm sonst noch so einfällt. Die zusätzlichen Zutaten vor den Brennesseln mixen! Danach ist der Mix evtl. zu fest.

[Seitenanfang]